Kategorie: Ohne Kategorie


Politiker der Linkspartei lässt Wikipedia.de abschalten

Lutz Heilmann, Abgeordneter der Linkspartei im deutschen  Bundestag, hat wegen einem Wikipedia-Artikel über ihn per einstweiliger Verfügung die Weiterleitung von http://www.wikipedia.de nach http://de.wikipedia.org abschalten lassen (=> Artikel bei heise.de)

Jedoch war die Aktion ein Eigentor für Herrn Heilmann, denn nun werden erst recht viele Leser auf den Wikipedia-Artikel aufmerksam.

Traurig, dass das Gericht überhaupt hier dem Antrag gefolgt ist, und ohne Anhörung der Gegenseite die Sperrung verfügt hat. Das ganze Vorgehen zeugt auch nicht gerade von Medienkompetenz. Schließlich wurden mit der Aktion nicht die Inhalte selbst gesperrt, sondern nur eine Weiterleitung.


Elvis Presley in Frankfurt und Rüdesheim: „Cafe Europa“

Auch der King ist schonmal mit der Rüdesheimer Seilbahn gefahren. Heute hat mir ein Kollege einen Elvis-Film ausgeliehen mit dem Hinweis, dass dies der einzige Elvis-Film ist, der teilweise in Deutschland gedreht wurde.

Ich habe mir den Film gestern angeschaut, nur wegen Rüdesheim und Frankfurt. War wegen den „historischen“ Aufnahmen meiner alten Wohnorte ganz interessant, aber der Film selbst… na ja, halt typisch Elvis halt…


Benzinpreise nicht mehr bezahlbar

Einmal im Monat hole ich meine Kinder übers Wochenende zu mir. Zu diesem Zweck leihe ich mir immer das Auto vom Bruder meiner Freundin. Einfache Entfernung 150 km, das sind 300 km pro fürs Holen und dasselbe dann nochmal für’s nach Hause bringen, also jedes mal 600 km. Macht knapp 65 Euro bei den derzeitigen Spritpreisen, selbst bei spritsparender Fahrweise (max. 130 km/h). Steigen die Spritpreise weiter, dann muss ich meine Kinder in Zukunft per Bahn (Regionalexpress) abholen. Ich bin dann zwar über 2 Stunden länger unterwegs (Also sind knapp 12 Stunden vom Wochenende schonmal verloren – nur für die Fahrt!). Der Staat kassiert fröhlich am Spritpreis mit und denkt nicht an die kleinen Bürger, die drauf angewiesen sind 🙁


Unfähige Post…

Meine Freundin hat neulich ein Paket mit einem Geburtstags-Geschenk an Freunde geschickt. Die Adresse war natürlich korrekt und gut lesbar geschrieben. Wenige Tage später kam das Paket zurück mit dem Vermerk „unbekannt“. Meine Freundin ist zur Post und hat gefragt was das soll. Ihr wurde gesagt sie soll es einfach nochmal schicken, vielleicht war die Adresse ja doch falsch.., Natürlich wurden ihr die erneuten Versands-Kosten nicht erstattet 🙁

Meine Meinung: Schlechter Service, Deutsche Post! Ich werde Euch in Zukunft boykottieren und meine Pakete mit anderen Anbietern versenden.


Ältere Drahtlos-Telefone nach CT 1+ Standard bald verboten

Wie heise.de berichtet, dürfen ältere Drahtlos-Telefone nach CT 1+ Standard nur noch bis Ende des laufenden Jahres benutzt werden.

Grund dafür: der genutzte Frequenzbereich soll ab 01.01.2009 nur noch für Mobilfunkprovider zur Verfügung stehen.

Werden die betroffenen Geräte weiterhin eingesetzt, könnte theoretisch ein dadurch gestörter Mobilfunkbetreiber die Störung bei der Bundesnetzagentur anzeigen. Die Bundesnetzagentur kann dann mittels Peilwagen die Störquelle ausfindig machen.

Für den Störer – also den Besitzer des nicht mehr für den Betrieb zugelassenen Drahtlostelefons – kann die Geschichte teuer ausgehen, denn neben einem Ordnungsgeld muss auch der Messwagen-Einsatz bezahlt werden.

Den betroffenen Besitzern älterer Drahtlostelefone bleibt nur der Kauf eines aktuellen Telefons, das nach DECT arbeitet – solche Telefone können mindestens bis 2013 benutzt werden. Auf den Kosten für die Neuanschaffung bleibt mal wieder der Verbraucher sitzen.


Endlich ein neuer Rechner :-)

Seit letzten Dienstag habe ich endlich meinen neuen PC. Mein alter PC, ein Pentium Celeron 2 Ghz mit 1 GB RAM und Windows XP, bekommt sein „Gnadenbrot“ bei meiner Freundin, die den alten PC nun für ihre Arbeit (Buchhaltung) benutzt.

Mein neuer PC hat einen Intel Core 2 Duo Prozessor mit stolzen 3 Ghz, 2GB RAM; 500 + 750 GB SATA-HDD, ein Multiformat DVD Brenner von Samsung und eine GForce 8800GT Grafikkarte. Endlich ein richtig schneller Rechner. Noch nie zuvor ist meine Entwicklungsumgebung „Turbo Delphi 2006 Pro“ so schnell gestartet, trotz zahlreicher installierter Packages.

Wenn nichts kaputt geht, kann der Rechner bestimmt 2 Windows-Generationen überleben 🙂