Kategorie: Hardware


Falsch gelabelte USB-Sticks von Billig-Herstellern

heise.de berichtet in den letzten Tagen von USB-Sticks, die mit falschen Speichercontrollern bestückt sind. Zum Beispiel ist statt dem richtigen Controller für den vorhandenen 1 GB Flash Speicher ein 2 GB Controller eingebaut, und die Sticks sind auch als 2 GB Sticks gelabelt! Da der Controller dem Betriebssystem vorgaukelt, dass 2 GB Speicher zur Verfügung stehen, erlebt man sein „blaues Wunder“, sobald ~ 1GB bereits auf den Stick kopiert worden sind – alle weiteren Dateien werden ins Nirvana geschrieben.

Auf heise.de gibt es ein Testprogramm, mit dem man einfach seinen USB-Stick überprüfen kann. Betroffenen Anwendern kann ich nur raten: druckt Euch die Meldungen von heise.de aus und geht damit zum Händler und besteht auf Wandlung des Kaufs!

Am kommenden Samstag (19.01.2008) berichtet das C’t Magazin über dieses Thema (hr-Fernsehen, 12:30 Uhr).